Trockenfutter: Die praktische Futter-Lösung für Hund und Katze?

Trockenfutter: Die praktische Futter-Lösung für Hund und Katze?

Inhalt:

Die Vielzahl der Futtersorten für Hunde und Katzen scheinen geradezu unendlich. Ob Nassfutter, Trockenfutter oder frische Fütterung - alles hat Vor- und Nachteile. Die meisten Tierbesitzer greifen aus praktischen Gründen zum Trockenfutter, da dieses als vollwertige Nahrung beworben wird. Doch worauf sollte man bei der Fütterung von Trockenfutter besonders achten und wie gesund ist Trockenfutter wirklich?

Der Futter-Dschungel: Die Auswahl des richtigen Trockenfutters

Der Futter-Dschungel

“Wer die Wahl hat, hat die Qual” - so ähnlich fühlt es sich an, wenn man als neuer Tierbesitzer überlegt, welches Futter das Beste für den Liebling ist.

Zunächst sei gesagt, dass Trockenfutter nicht immer gleich Trockenfutter ist. Jedes Futter variiert sehr stark in der Zusammensetzung und in der Qualität der Inhaltsstoffe. Futtersorten und -marken legen unterschiedliche Schwerpunkte, um bestmöglich die verschiedenen Bedürfnisse des Hundes und der Katze abzubilden.

Nicht jedes Futter ist automatisch für jedes Tier geeignet.

Die Futtermittelindustrie hat verschiedene Arten an Futter entwickelt, um möglichst nah an den Bedürfnissen der Tiere zu liegen. Es gibt beispielsweise Trockenfutter für bestimmte Tierarten (z. B. Hund oder Katze), Rassen und Altersklassen.

Wir stellen Ihnen die gängigen Futterarten vor.

  1. Standard-Trockenfutter:Dieses Futter ist für Hund und Katze mit einem normalen Energieverbrauch geeignet. Es beinhaltet eine Mischung aus Getreide, Fleisch und Gemüse. Die Geschmacksrichtungen können hier sehr vielfältig und unterschiedlich sein.
  2. Light-Trockenfutter:Die Futterart ist besonders für Tiere geeignet, die zu Übergewicht neigen oder bereits übergewichtig sind. Das Futter enthält weniger Kalorien und Fett, dafür mehr Ballaststoffe, um dennoch ein Sättigungsgefühl beim Tier auszulösen.
  3. Grain-Free-Trockenfutter: Leider machen Erkrankungen wie Allergien und Unverträglichkeiten keinen Halt vor unseren Haustieren. Aus diesem Grund gibt es getreidefreies Trockenfutter. Immer mehr Hunde und Katzen reagieren allergisch oder unverträglich auf Getreide wie Gerste oder Weizen. In Grain-Free-Trockenfutter sind die deutlich verträglicheren Kartoffeln oder Süßkartoffeln als Kohlenhydrat-Quelle enthalten.
  4. High-Protein-Trockenfutter:Es enthält einen höheren Anteil an Protein, was dem Tier mehr Energie gibt. Vorwiegend wird es für Hunde verwendet, die Agility-Sport betreiben, übermäßig viel Bewegung haben oder Katzen, die sehr viel im Freigang unterwegs sind. Oft wird es auch trächtigen oder säugenden Hunden und Katzen gefüttert, die aufgrund der Schwangerschaft einen erhöhten Energie-Level haben.
  5. Spezial-Futter:Vor allem beim Tierarzt kann auf bestimmte Krankheiten abgestimmtes Futter erworben werden. Bei Erkrankungen wie Niereninsuffizienz, Diabetes Mellitus oder chronische Darmbeschwerden wird besonders leicht verdauliches und energiereiches Futter zugefüttert. So kommt das Tier schnell wieder zu Kräften. Weitere wichtige Faktoren für die richtige Wahl des Trockenfutters sind Lebensphase und Größe Ihrer Fellnase. Ein Welpe bzw. Junghund hat einen anderen Bedarf an Nährstoffversorgung, als ein Senior-Tier. Auch die Größe des Tieres spielt eine wichtige Rolle bei der Überlegung der Zusammensetzung des Futters. Ein Chihuahua benötigt ein anderes Verhältnis an Nährstoffversorgung als eine Deutsche Dogge. Lassen Sie sich am besten von einem Experten beraten, sollten Sie unsicher sein und sich bei der Vielzahl der Futterauswahl überfragt fühlen.

Was für Trockenfutter bei Hund und Katze spricht

Die Vorteile der Fütterung von Trockenfutter liegen schnell auf der Hand: man erhält praktische Pellets oder Kroketten, in denen eine vollwertige und ausgewogene Ernährung mit allen Nährstoffen darin steckt.

Besitzer von Haustieren können bequem die Futter-Tüte öffnen und es dem Tier zur Verfügung stellen.

Man muss nicht viel Aufwand betreiben, um eine gesunde Fütterung zu gewährleisten. Als Tierbesitzer verlässt man sich so auf die Expertise von Futtermittelherstellern, dass alles Wichtige wie Mineralien, Spurenelemente und lebenswichtige Vitamine im Trockenfutter enthalten sind.

Zudem macht Trockenfutter auch nicht sehr viel “Schmutz”. Die gepressten Trockenfutter-Teile lassen sich vom Hund leicht aufnehmen und im Idealfall werden die Zähne vom Hund und der Katze durch die Kaubewegungen gereinigt.

Des Weiteren ist der Transport des Futters sehr einfach. Wenn beispielsweise ein gemeinsamer Urlaub mit dem Haustier ansteht, nimmt man lediglich die Trockenfutter-Tüte mit.

Die lange Haltbarkeit des Trockenfutters ist ein zusätzliches, attraktives Argument für Tierliebhaber. Bei einer Frisch-Fütterung, beispielsweise mit Rohfleisch, verderben die Zutaten recht schnell und man muss öfter einen Tiefkühler nutzen, um das Futter zu lagern.

So sprechen einige Punkte dafür, Trockenfutter als gute Basislösung bei der Fütterung von Hund und Katze zu nutzen.

Die Nachteile von Trockenfutter

Allerdings sind auch die Nachteile von Trockenfutter nicht außer Acht zu lassen.

Leider kann es bei der Fütterung von Trockenfutter auch zu Mangelerscheinungen kommen.

Trockenfutter enthält weniger Flüssigkeit als Nassfutter, sodass unbedingt darauf zu achten ist, dass Hund und Katze immer genügend trinken. Besonders bei Katzen, die schnell zum zu-wenig-trinken neigen, kann auf Dauer eine Dehydrierung entstehen. Die dauerhafte Unterversorgung von Flüssigkeit führt sowohl bei Hunden als auch bei Katzen schnell zu Verstopfungen und später auch zu Nierenerkrankungen.

Ein Mangel an verschiedenen Vitaminen und Mineralien ist bei der Fütterung von Trockenfutter möglich. Das kann gravierende Probleme wie Gelenk-Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Probleme und chronische Krankheiten zur Folge haben. Die Anreicherung von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen sind essenziell für die Gesundheit Ihres Vierbeiners.

Für Katzen sei an dieser Stelle vor allem auf die richtige Dosierung von Taurin hingewiesen. Bei einem Mangel an Taurin kann es bei der Katze zu Augen- und Herzerkrankungen kommen.

Leider liegt bei der Überlegung, Trockenfutter reinige die Zähne des Tieres ebenso ein Problem vor. Meist sind vor allem die Kroketten recht krümelig, sodass diese sich

schnell zerbeißen lassen und sich die Krümelreste als Zahnbelag auf den Zähnen ablegen.

4 Tipps, worauf Sie bei der Auswahl von Trockenfutter achten sollten:

  1. Zutatenliste:

    Achten Sie auf das richtige Verhältnis von Rohprotein, Rohfett und Kohlenhydraten. Außerdem werfen Sie einen Blick auf die Fleisch- bzw. Fischanteile im Futter.

  2. Zusatzstoffe:

    Nehmen Sie kein Trockenfutter, was evtl. Lockstoffe oder industriellen Zucker enthält, dies ist ungesund für Ihr Tier. Überdies sollten keine chemischen Farb- und Konservierungsstoffe enthalten sein.

  3. Nährstoffgehalt:

    Ein optimales Verhältnis an Vitaminen und Mineralien sollten im Futter enthalten sein. Bei einem Mangel wechseln Sie entweder das Futter oder greifen Sie zu Nahrungsergänzungen, um den Vitaminmangel auszugleichen.

  4. Qualität:

    Hinterfragen Sie, welche Zutaten in dem Futter verarbeitet wurden, welche Qualität das Fleisch und die anderen Bestandteile des Futters haben.

    Es ist wichtig, vorab genau zu überlegen, welche Fütterung für das eigene Tier die optimale und bedürfnisorientierte Lösung ist. Es gibt auch die Möglichkeit, sich für Trockenfutter zu entscheiden und mithilfe von Mikronährstoffen die vollständige Versorgung von Vitaminen und Mineralien zu gewährleisten.

Vitaminpräparate und ausgewogene Snacks als gesunde Ergänzung

Vitaminpräparate und ausgewogene Snacks als gesunde Ergänzung

Für viele Hunde- und Katzenbesitzer kommt eine andere Fütterungsmethode als Trockenfutter oftmals nicht infrage.

Eine Möglichkeit, die Vitamin- und Mineralstoffversorgung für Tiere auszugleichen, besteht darin, Nahrungsergänzungen von ITICO als gesunde Leckerbissen zuzugeben. Die besonders schmackhaften Leckereien enthalten all die wichtigen Mikronährstoffe, die Ihr Vierbeiner benötigt, um ein gesundes Leben zu führen. Die Vitaminpräparate werden in einer kaubaren Form angeboten, die zudem die Zähne Ihres Tieres reinigen.

So wird die wichtige Einnahme von Vitaminen und Mineralien für Ihr Haustier zu einem echten Vergnügen.

Fazit:

Trockenfutter kann eine einfache und praktische Lösung in der Futterversorgung Ihres Hundes und Ihrer Katze sein. Man sollte jedoch auf die Zusammensetzung, Qualität des Futters schauen und die Lebensphase und Größe des Tieres berücksichtigen. Wägen Sie die Vor- und Nachteile für sich ab. Sofern Sie sich für ein Trockenfutter entscheiden, füttern Sie gesunde und schmackhafte Snacks von ITICO hinzu, um Ihren vierbeinigen Freund mit allen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen zu versorgen.

Zurück zum Blog